Zurück zur Übersicht
Grundversorgung

Unsere Lebensretter*innen aus Villach

Innerhalb von zwei Wochen retteten ein Klient und drei Kolleginnen aus der Betreuungseinrichtung Villach zwei Menschen das Leben – darunter einem einjährigen Mädchen.

Eine Frau gestikuliert, sie sieht verzweifelt aus. Der Klient Hashem A. eilt zu ihr. Bei ihr ist ihr einjähriges Kind – und Hashem erkennt sofort, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Ohne die Sprache der Frau zu sprechen und nachfragen zu können, reagiert er blitzschnell.

Er schnappt sich Mutter und Kind und eilt mit beiden zur medizinischen Station. Inzwischen hat sich die Haut des Kindes gräulich-bläulich verfärbt und es atmet nicht mehr. Die diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin Christiana W. reanimiert das Mädchen sofort. So kann die Einjährige der kurz darauf eintreffenden Rettung bei Bewusstsein übergeben werden.

Wieder gesund und munter
Nach diesem Vorfall Mitte Jänner wurde die kleine Khadidzha R. umfassend im Spital untersucht und ist zum Glück wieder wohlauf. (Auf dem Foto: Lebensretter Hashem und Khadidzha)

Schmerzen in der Brust
Rund zwei Wochen später klagt ein Klient mitten in der Nacht über Schmerzen in der Brust. Kollegin Claudia Z. ruft sofort die Rettung, gleich danach verliert der Klient das Bewusstsein. Kollegin Gabrijela P. beginnt umgehend mit der Reanimation. Auch diesmal ist Hashem zur Stelle. Er unterstützt und hilft den beiden Betreuerinnen die Situation zu meistern. So kann auch dieser Klient zurück ins Leben geholt und der eintreffenden Rettung bei Bewusstsein übergeben werden.

Die BBU dankt den Mitarbeiterinnen und dem Klienten für den raschen Einsatz!

Das könnte Sie auch interessieren

Ukraine Großes Solidaritätskonzert "United for Ukraine"

23.02.2024 // Es war ein klares Zeichen der Solidarität mit der Ukraine: Mehr als 8.000 Besucher*innen, zahlreiche ukrainische und österreichische Sänger*innen und Bands traten beim Solidaritätskonzert “United for Ukraine” am 21. Februar in der Wiener Stadthalle auf.

Allgemein Die Muttersprache ist wertvoll!

21.02.2024 // Am 21. Februar feiern wir den Internationalen Tag der Muttersprache. Die Anerkennung der Muttersprache als Menschenrecht spiegelt sich im Kern unserer Arbeit bei der BBU GmbH wider

Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge Spannende Ausflüge mit Jugendlichen aus Steyregg und Korneuburg

07.02.2024 // Unsere unbegleiteten minderjährigen Jugendlichen aus Steyregg besuchten das Ars Electronica Center, jene aus der Betreuungseinrichtung Korneuburg waren im Parlament.