Zurück zur Übersicht
Rückkehrberatung

Unterstützung für Drittstaatsangehörige

Humanitäre Rückkehr in die Herkunftsländer: Die BBU und IOM unterstützen geflüchtete Drittstaatsangehörige

Aufgrund der dramatischen Entwicklungen in der Ukraine verlassen nach wie vor viele Menschen das Land. Unter ihnen sind auch zahlreiche Drittstaatsangehörige, also Menschen, die in die Ukraine gekommen sind um dort beispielsweise zu arbeiten oder zu studieren.
Auch sie wurden gezwungen, die Ukraine so rasch wie möglich zu verlassen und wollen nach ihrer Ankunft in Österreich oftmals schnell in ihre Herkunftsländer zurückkehren.

Gemeinsam mit der Internationalen Organisation für Migration (IOM) unterstützt die BBU aus der Ukraine geflüchtete Drittstaatsangehörige bei der Weiterreise in ihre Herkunftsländer.
In ihren Beratungsstellen informiert die BBU über die Möglichkeiten der unterstützten humanitären Rückkehr. Gemeinsam mit IOM klären wir unter anderem die Voraussetzungen zur Einreise im Herkunftsland und unterstützen bei der Vorbereitung der Weiterreise.

Das könnte Sie auch interessieren

Grundversorgung Kindberg: Infos gegen Ängste

02.02.2023 // BBU-GF Andreas Achrainer lud Anrainer*innen aus Kindberg zu einer Info-Veranstaltung.

Rechtsberatung Gesetzesprüfungsverfahren betreffend die BBU Rechts-beratung

20.01.2023 // Der VfGH prüft, ob die gesetzlichen Strukturen der BBU verfassungskonform sind.

Grundversorgung Spenden für Kinder in NÖ&W gesucht

20.01.2023 // Aktuell wird in unseren Betreuungseinrichtungen insbesondere Kinderzubehör benötigt, vorwiegend im Raum Semmering und Umgebung.